Radtour auf den Senkelekopf

Abwechslungsreiche Fahrt mit überwältigendem Bergblick Aufgrund seiner nahen Lage zum Alpenrand bietet der schöne Bergrücken des Senkele noch bessere Aussichten auf die Ammergauer, Tannheimer und Allgäuer Berge als der nördlich davon gelegene Auerberg. Da der Zugang von allen Seiten über breite Fahrwege und Forststraßen erfolgt, ist eine Radtour um und auf das Senkele sehr zu empfehlen. Die hier beschriebene Runde ist gut für Trekkingräder geeignet. Allerdings ist ein steilerer Anstieg zu meistern, auf dem man das Rad aber natürlich auch einmal kurz schieben kann.

Senkelekopf

Abendstimmung am Senkelekopf

Familienradtour auf den Senkelekopf

Senkelekopf

Gemütliche Familienradtour auf den Senkelekopf

Gegenüber dem Dorfmuseum »Pfannerhaus« folgt man der Fahrrad-Beschilderung »Seeg/Sulzschneid« 12 km und somit der Reichenbergstraße ansteigend aus dem Ort hinaus. An einer Gabelung fährt man geradeaus Richtung Riedele. Der Teerweg wird zu einer erst abfallenden, dann wieder ansteigenden Schotterstraße und trifft auf eine Teerstraße. Hier fährt man rechts Richtung »Seeg/Sulzschneid«. An einer Gabelung hält man sich links, an einer nächsten Abzweigung geht es geradeaus (jeweils grüne Fahrrad-Pfeile). Nun fährt man zu einer Waldkreuzung hinab, wo man sich links Richtung Buchach hält. Erst wieder ansteigend, dann angenehm flach geht es schließlich aus dem Wald heraus und man erreicht den Weiler Buchach. Von hier aus geht es wieder auf einem Teerweg meist bergab über die Weiler Lobach und Hitzleried nach Seeg.

Nachdem man die Gleise überquert hat, folgt man gleich links der Ladestraße, biegt dann kurz nach rechts in die Bahnhofstraße ein, um sogleich wieder links der Wiesleutener Straße zu folgen, die direkt zum Senkeleweg führt. Über diesen fahren wir aus dem Ort hinaus und am Fußballplatz vorbei. An einer Gabelung folgt man nach links dem Schild »Alpe Beichelstein«. Nun geht es ansteigend auf den an seiner Nordseite dicht bewaldeten Bergrücken des Senkele zu. An einer Abzweigung hält man sich geradeaus und kommt so an den Gehöften von Rosfallen und Brandstatt vorbei. Gleich dahinter stößt man auf eine gut markierte Abzweigung, die sich vor einem Wanderparkplatz befindet. Man folgt dem Schild »Alpe Beichelstein« nach links und darf sich nicht von dem Zusatz »Fußweg« irritieren lassen.

Senkelekopf

Die Ruhe vor dem Sturm am Senkelekopf

Auf dem aussichtsreichen Senkelekopf

Auf einem Fahrweg geht es nun ein Stück lang steiler durch den Wald bergan. Schließlich wird der Weg wieder flacher und man erreicht das absolute Highlight der Tour. Mit großartigen Ausblicken, unter anderem auf den Säuling, die Königsschlösser und den Hopfensee, geht es entlang an wunderschönen Almwiesen auf dem Senkele-Höhenrücken weiter nach Osten. Hier sollte man unbedingt eine längere Pause einlegen. Schließlich gelangt man zu einer Gabelung und folgt der Beschilderung »Alpe Beidelstein« nach rechts, die man gleich darauf erreicht. Nach der Einkehr fährt man auf einem Teerweg weiter nach Süden hinab. Unten angekommen folgt man der Straße nach links und erreicht kurz danach das Gehöft Unter Langegg.

Hier fährt man kurz noch geradeaus und folgt dann nach rechts der Beschilderung nach »Rieden« (das Fahrrad-Schild ist etwas zu früh an einem Masten angebracht). In leichtem Ab und Auf geht es nun auf einer Schotterstraße an Wiesen entlang weiter. An der Abzweigung nach »Rieden« fährt man weiter geradeaus (ab jetzt ist Roßhaupten wieder beschildert) und gelangt wieder in Waldgelände. An der nächsten Gabelung hält man sich halblinks (nun wieder immer den grünen Fahrrad-Pfeilen folgend) und erreicht über eine nun breite Forststraße abfahrend das Senkele Waldhaus, wo ein Naturlehrpfad beginnt. Weiter der Forststraße nach Osten folgend muss man eine letzte flache, aber langgezogene Steigung bewältigen, bevor man (bei Gabelung links) schließlich die Straße Roßhaupten – Seeg erreicht, der man nach rechts (zumeist abfahrend) zurück zum Ausgangspunkt folgt.

Karte zur Radtour auf den Senkelekopf

Senkelekopf

Karte Radtour auf den Senkelekopf

Informationen über die Radtour auf den Senkelekopf

Ausgangs-/Endpunkt Dorfmuseum Roßhaupten
Anfahrt Bahn: Von München nach Marktoberdorf und von hier mit dem Rufbus Richtung Lechbruck nach Roßhaupten. (Voranmeldung 60 Min. vor Abfahrt, Tel. 08342/ 194 10)
Auto: Auf der A 95 bis Ausfahrt Landsberg Nord und weiter auf der B 17 über Schongau nach Steingaden. Hier rechts in Richtung Lechbruck abbiegen und weiter über Lechbruck nach Roßhaupten.
Fahrtzeit 3 Std. 30 Min
Strecke Ca. 26 km
Einkehr Alpe Beichelstein, im Sommer kein Ruhetag, im Winter mittwochs Ruhetag, www.alpe-beichelstein.de
Dieser Beitrag wurde in Tagesausflüge im Allgäu veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*